last-update-icon Letzte Aktualisierung: 24.06.2020

News


Strom und Fernwärme aus Siedlungsabfällen für die Hauptstadtregion

24.02.2020

Nach Erteilung der Genehmigung hat unser französischer Partner CNIM am 04.10.2019 die Notice to Proceed für den Bau einer schlüsselfertigen Linie zur thermischen Abfallverwertung am Standort Vinča südöstlich von Belgrad erhalten. Das Müllheizkraftwerk ist Teil einer Public Private Part-nership zwischen der Stadt Belgrad, dem französischen Entsorger SUEZ und der japanischen Han-delsgesellschaft ITOCHU.

Nach geplanter Inbetriebnahme im Jahr 2022 wird SUEZ die Anlage 25 Jahre lang betreiben und jährlich ca. 340.000 t Hausmüll und Gewerbeabfälle verbrennen. Mit 103 MW freigesetzter Wärme-leistung sollen 25 MW elektrische Energie und 56 MW Fernwärme erzeugt werden. Gleichzeitig wird die benachbarte Mülldeponie entlastet, derzeit eine der 50 größten Mülldeponien weltweit.

MARTIN liefert einen Rückschub-Rost Vario mit 6 Bahnen. Mit einer Gesamtbreite von 15,800 m wird dies der breiteste bisher gebaute MARTIN Rückschub-Rost mit einer Durchsatzleistung von fast 50 t/h. Zur Feuerungsregelung wird die MICC eingesetzt.