DE | EN
Seite drucken

Letzte Aktualisierung: 19.03.2019

News

Generalunternehmer für die Lieferung von Los 1 „Feuerung“

26.07.2011, Buchs (AG), Schweiz

Am 17. Juni 2011 wurde in Buchs (Kanton Aargau) in einem feierlichen Rahmen der Vertrag für die neue Ofenlinie der Kehrrichtverbrennungsanlage unterschrieben. MARTIN ist Generalunternehmer für die Lieferung von Los 1 „Feuerung" das neben der Feuerung auch Kessel und Elektrofilter umfasst. Auftraggeber ist der Zweckverband GEKAL, der auf dem Gelände zwei Ofenlinien mit MARTIN Rückschub-Rost betreibt. Die neue Ofenlinie ist Ersatz für die Ofenlinie 3, die 1984 in Betrieb genommen wurde.

Die neue Linie wird mit einem zweibahnigen Rost mit einer Gesamtbreite von 4,16 m ausgerüstet. Sie ist für eine Bruttowärmeleistung von 30 MW ausgelegt und kann bis zu 10,8 t/h Abfall thermisch verwerten. Der erzeugte Heißdampf mit 400 °C und 40 bar wird in in einer Gegendruck - Dampfturbine zu Strom umgewandelt.

Mit dem Auftrag für diese Linie wird MARTIN erstmals in einer Neu-Anlage in der Schweiz das VLN-Verfahren (Very-Low-NOx) realisieren. Bei diesem wird durch eine interne Rezirkulation von VLN-Gas die Abgasmenge sowie der NOx-Gehalt nach der Feuerung deutlich gesenkt. Eine kompaktere Bauweise der Kesselanlage und des Entstaubers sind die Ergebnisse aus der Anwendung des MARTIN VLN-Verfahrens.
Nach der Planungs- und Beschaffungsphase in 2011 wird die Montage der Hauptkomponenten im März 2012 beginnen. Die Inbetriebsetzung startet im Juli 2013. Die Übergabe an den Kunden ist für Januar 2014 vorgesehen.